Katholische Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Berlin Kladow Gatow Sacrow Groß-Glienicke
Unsere Kirche | Gottesdienste | Gemeindeleben | Aktuelles | Kontakt
Bild: Ansicht des Kirchenhauses von innen. Bild: Muttergottes vor dem Eingang zur Kirche.
Herzlich Willkommen!
Herzlich willkommen auf der Homepage der katholischen Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Kladow im Südwesten Berlins. Sie sind eingeladen, sich über unsere Gemeinde zu informieren.
Bei Fragen, Anregungen oder seelsorgerischen Anliegen wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro unter Tel. (030) 365 41 07 oder per Email [Pfarrbüro].


Nachfolgend die aktuellen Vermeldungen aus unserer Gemeinde:
Vermeldung gültig bis Samstag, 31. Dezember 2022:
Ernennung zu KV-Mitgliedern

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich darf Ihnen hiermit mitteilen, dass Erzbischof Dr. Koch Sie mit Dekret vom 25.10.2022 zu stimmberechtigten Mitgliedern des Kirchenvorstands der Kath. Kirchengemeinde Pfarrei St. Johannes der Täufer - Spandau-Südwest ernannt hat. Das Dekret finden Sie im Anhang.
Unser Erzbischof bat mich, Ihnen ausdrücklich für Ihre Bereitschaft zu danken, in unserer neuen Pfarrei an dieser entscheidenden Stelle Verantwortung zu übernehmen, er wünscht Ihnen Gottes Segen für diese Aufgaben. Auch ich möchte mich diesem Dank und Segenswunsch anschließen.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Ihr
Pfr. David Hassenforder

Dekret Ernennung KV Johannes der Täufer.pdf
Vermeldung gültig bis Samstag, 31. Dezember 2022:
Am 12./13. November 2022 wurden die neuen Gremien - Pfarreirat und Gemeinderäte – für die neue Pfarrei St. Johannes der Täufer gewählt. Diese konstituieren sich im Dezember. Danke allen, die als Kandidaten zur Verfügung standen und danke allen Wählern!
Ein herzlicher Dank gilt allen bisherigen Mitgliedern des alten Pfarrgemeinderates und Kirchenvorstandes, deren Amtszeit nun zu Ende geht. Die offizielle Verabschiedung folgt in Kürze.

Weitere Informationen folgen!
Vermeldung gültig bis Samstag, 31. Dezember 2022:
Wie soll ich mir die neue Pfarrei St. Johannes der Täufer vorstellen?
Vielleicht kann der folgende Text dabei eine Hilfe sein!
Patchwork - Re-cycling- Up-cycling


In seinen letzten Jahren trug mein Vater fast jeden Tag ein anderes kariertes Hemd, bei dem er die Ärmel hochgekrempelt hatte. Als er dann im Februar vor 4 Jahren starb, standen wir vor einem bunt gefüllten Schrank und überlegten, was wir denn nun mit den Erinnerungsstücken anfangen sollten. Kurz entschlossen packte ich die Hemden ein, nahm sie mit nach Hause und nähte in den kommenden Monaten für meine Geschwister und für mich aus den Hemdenstoffen eine Kuscheldecke – unten Fleece, oben die individuell zusammengestellten Quadrate und Dreiecke als Patchwork.

Der Begriff des „Patchwork“ ist längst auch in der deutschen Sprache angekommen; nicht nur, wenn es um das Zusammennähen von Stoffstücken geht, sondern auch, wenn Familien neu zusammengewürfelt werden. Etwa wenn beide Partner nicht nur gemeinsame Kinder haben, sondern auch noch Kinder aus vorherigen Beziehungen Teil der Familie sind. Das Konzept ist klar: Man nehme ein paar Teile von hier, ein paar Teile von da und von dort und füge es zu etwas Neuem zusammen.

Bei Möbeln oder anderen Gegenstände verwendet man dafür auch den englischen Begriff UP-CYCLING, wenn man – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – Dinge neu zusammensetzt, um ihnen neues Leben einzuhauchen, statt sie zu verschrotten. Und anders als beim RE-CYCLING, bei dem Vorhandenes komplett in seine Einzelteile zerlegt wird, um die Rohstoffe wiederzuverwenden, geht es beim UP-CYCLING darum, aus Teilen verschiedener Herkunft etwas Neues zu schaffen, das besser zu den neuen Gegebenheiten passt.

Bei Paulus heißt es „Prüft alles und behaltet das Gute!“ So macht man es auch beim UP-CYCLING. Und genau daran musste ich in den vergangenen Monaten auch immer wieder denken, wenn es darum ging, aus drei Gemeinden eine neue Pfarrei zu bilden. Es geht nicht darum, Altes zu zerstören, sondern vielmehr darum, das Gute und Bewährte zu erhalten, zusammenzuführen und ihm neues Leben einzuhauchen. Eine Chance, überlebensfähig zu bleiben und dabei unsere Kirche den Menschen wieder näher zu bringen, ihren Bedürfnissen besser gerecht zu werden.

Ich freue mich auf das Alte im Neuen und das Neue im Alten!

Und übrigens: UP-CYCLING liegt voll im Trend!

Monika Schattenmann


Patchwork Decke
Alle Angaben ohne Gewähr.
© 2005-2022 katholische Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Berlin | Datenschutzerklärung | Impressum | Hilfe